Mediation

 

Was ist Mediation?

 

Freiwillig rein - gemeinsam durch - in Frieden auseinander

 

                

 

Mediation ist eine Möglichkeit zur außergerichtlichen Lösung von Konflikten im

 

  • privaten,
  • beruflichen,
  • wirtschaftlichen,
  • ökoöogischem Umfeld

 

Die Parteien erarbeiten in eigener Verantwortung Lösungen für die von Ihnen genannten Probleme.

 

 

Die allparteilichen MediatorInnen:

  • leiten die Gespräche an
  • sind für den Rahmen und den Ablauf der Mediation verantwortlich und
  • achten auf die Einhaltung der Fariniss und der Mediationsregeln

Im Zetrum steht dabei die Erarbeitung einer konstruktiven, zukunftsorientierten, tragfähigen

und für alle verbindlichen Lösung, nicht die Suche nach Schuld oder Unschuld - es gilt die WinWin Situation.

 

Was sind Ihre Vorteile

  • Zeitersparnis
  • Kostenersparnis
  • Eigene Lösungen
  • Dauerhafte Lösungen
  • Zukunftsorientierte Lösungen
  • Alle Ihnen wichtigen Aspekte werden berücksichtigt
  • Respektvoller Umgang
  • Auflösungen von lähmenden Verhaltensweisen
  • Vertraulichkeit
  • Das Ergebnis

Wo ist Mediation anwendbar?

 

Mediation ist anwendbar, wo strittige Personen/Gruppen über diesen Konflikt hinaus, weiterhin in positiven Kontakt, Zusammenarbeit, Beziehung stehen wollen:

  • Vermögensteilung und Obsorge-Regelung in Scheidungsfällen, Besuchsregelungen -          §29 ZivMediatG
  • Nachbarschaftsstreitigkeiten
  • Familienstreitigkeiten (Bsp. Generations-und Geschwisterkonflikte)
  • Mediation kann nicht nur im Falle einer Ehescheidung, sondern auch zur Aufrechterhaltung der Partnerschaft zweckdielich sein.
  • Nachfolgeregelung im Familienbetrieben
  • Erbschaftsstreitugkeiten
  • Mediation im Schulwesen

 

 

 

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Vereinbarung hält, liegt statistisch wesentlich höher als bei Entscheidungen, die jemand anderer für Sie getroffen hat.

 

Ablauf

 

  1. Kontaktaufnahme durch die Kunden (Anruf, Email), dabei vereinbaren wir einen Termin für das Erstgespräch
  2. Erstgespräch mit allen Beteiligten. Zunächst erfolgt die Entscheidung, ob Mediation für Sie das Richtige ist.
  3. Danach wird die Mediationsvereinbarung zwischen den Medianten und den Mediator/in abgeschlossen.
  4. Themensammlung: Erstellung einer "Bestandaufnahme" und Erarbeitung der regelungsbedürftigen Bereiche
  5. Bearbeitung der Konfliktfelder - alle Medianten legen ihre Positionen und Sicht der Dinge dar. Anhand von Interventionsstrategien werden Lösungen erarbeitet.
  6. Bei Bedarf kann eine Probezeit vereinbart werden, in der die Einhaltung für eine Zeit ausprobiert werden kann. Anschließend können diese unter Berücksichtigung der bis dahin gemachten Erfahrungen, nochmals neu verhandelt werden.
  7. Die Ergebnisse (Lösungen) werden schriftlich in einem verbindlichen Mediationsvertrag festgehalten und durch die Unterschrift aller beteiligten Medianten bestätigt.

 

Zeitersparnis

 

Eine Lösung mit Hilfe der Mediation erreichen Sie häufig viel zügiger als in einem aufwändigen Gerischtsverfahren, welches möglicherweise durch mehrere Instanzen geht und sich über Jahre hinziehen kann. Die Dauer des Mediationsverfahrens hängt von der bereits eingetretenen Eskalationsstufe (Friedrich Glasl) und von den zu regelnden Themen ab.

 

Die Anzahl der Sitzungen und damit verbundenen Gesamtkosten sind abhängig:

  • vom Ausmaß des Konfliktes,
  • von der Bereitschaft der Konfliktparteien kontruktiv mitzuarbeiten und
  • von der Anzahl der zu lösenden Probleme

 

Das Honorar ist:

  • jeweils am Ende der Sitzung per Rechnung zu bezahlen
  • wird nach Dauer (pro Einheit 60 Minuten - 125 Euro/Person nach dem §29 ZivMediatG abgerechnet.
  • wenn nicht zur Anwendung vor Gericht, Dauer (pro Einheit 60 Minuten - 90 Euro/Person) abgerechnet.

 

Kostenerklärung

 

Wenn die Mediation nicht für das Gericht  verwendet wird, bemessen sich die Kosten nicht nach dem §29 ZivMediatG, sondern nach dem Stundensatz des Mediators.

 

Vereinbarte Termine sind spätestens 48 Stunden vor Beginn abzusagen, andernfalls wird die Sitzung in Rechnung gestellt. Bei nicht Einhaltung der Zahlungsfrist wird eine Bearbeitungsgebühr von Euro 5,- verrechnet.

 

Standort:

 

Wird bei Terminvereinbarung bekannt gegeben